Aktion Mutante (1993)

Aktion Mutante (1993)

Aktion Mutante

19931 h 31 min
Kurzinhalt

Wir befinden uns im Jahr 2012. Die Welt wird von den Reichen und Schönen beherrscht. Allein die "Aktion Mutante" kämpft gegen das System. Diese Gruppe behinderter Freaks, angeführter vom entstellten Ramón Yarritu, plant ihren größten Coup: Die Entführung der Industriellentochter Patricia. Und alle machen mit: Die siamesischen Zwillinge Alex und Juan, Cesar Ravenstein, bekannt durch sein 5-Kilo-Sprengstoff-Implantat, der 50fach vorbestrafte Mechaniker José, der taube Gonzales mit dem niedrigsten IQ der Welt, sowie der bucklige, homosexuelle, zwergwüchsige Montero, Jude, Freimaurer und Kommunist. Bereits auf der Flucht ins Weltall zeigt sich, dass die Selbstzerstörungskräfte der Gruppe nicht zu unterschätzen sind. Als sie schließlich auf einem entfernten Rohstoffplaneten landen, der von abgeschobenen Triebtätern bevölkert wird, gehen ihre Probleme erst so richtig los.

Metadaten
Laufzeit 1 h 31 min
Starttermin 3 Februar 1993
IMDb Id tt0106215
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Sehr Gut
Bilder
Die Gruppe „Aktion Mutante“ besteht aus einer Reihe von Behinderten und Mutanten, die es sich zum Ziel gesetzt haben unter der Leitung von ihrem Anführer Ramon die Schönen, Reichen, und Gesunden zu vernichten. Eines Tages entführen sie die Tochter eines wohlhabenden Mannes von ihrer Hochzeit und verlangen ein 10 Millionen Lösegeld für ihre Freilassung. Doch Ramon plant das Geld alleine einzusacken und beginnt so einen hinterlistigen Kampf gegen seine eigene Crew.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

„Aktion Mutante“ ist wohl einer der „freakigsten“ Filme die es gibt. Was den Film in erster Linie ausmacht ist wohl seine völlig abgefahrene Story und die Vielzahl von absoluten abgefahrenen Charakteren. Hinzu kommt ein herrlich schwarzer UND teilweise sogar intelligenter Humor.
Ob der Film nun auf künstlerische Art und Weise die Tatsache das Behinderte aus unserer Gesellschaft mehr oder weniger ausgegrenzt werden, darstellen soll ist sicher fraglich, doch zumindest ist etwas derartiges der Grundgedanke des Films. Insgesamt bedient sich der Film zwar an dem ein oder anderem Klischee, doch gerade dies verschafft der eh schon recht trashigen Atmosphäre ein Stück ihrer Würze.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

Die Darsteller sind gut, der OST richtig klasse, und sowohl die Kostüme als auch die Kulissen sind herrlich trashig und verrückt gestaltet.

Insgesamt denke ich, dass „Aktion Mutante“ eine ziemlich künstlerische, surreale Horrorkomödie ist, die es durch ihren schwarzen Humor, ihre zahlreichen Innovationen und ihre Spielereien in der Erzählweise und Story-Entwicklung schafft den Zuschauer – zumindest für eine ganze Weile – zu fesseln und zu amüsieren. Sicherlich bietet die Story – trotz interessantem Ansatz – nicht viel zum nachdenken oder philosophieren, doch man wird gut 90 Minuten lang „ungewöhnlich“ unterhalten, was den Film letztendlich wirklich sehenswert macht. (Zsolt)


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: