Das Gewand (1953)

Das Gewand (1953)

Das Gewand

19532 h 15 min
Kurzinhalt

Rom im Jahre 33: Der halsstarrige junge Tribun Marcellus Galleo zieht sich den Unmut des Kaiserneffen Caligula zu und wird deshalb in die Garnison Jerusalem verbannt. Galleo nimmt seinen griechischen Sklaven Demetrius mit sich. In Jerusalem soll er die Kreuzigung von drei Männern überwachen. Bei einem Würfelspiel gewinnt Marcellus die einzige Habe des Mannes am Mittelkreuz – dessen Gewand...

Metadaten
Regisseur Henry Koster
Laufzeit 2 h 15 min
Starttermin 16 September 1953
IMDb Id tt0046247
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Sehr Gut
Das Gewand gehört zu den biblischen Monumentalfilmen mit Starbesetzung. Der römische Tribun, der Jesu Kreuzigung beaufsichtigt, gewinnt Jesu Gewand beim Würfelspiel unter dem Kreuz. Als er sich das Gewand im Regen umhängt, brennt es auf seiner Haut und er bricht zusammen. Von Zweifeln geplagt und halb geisteskrank kehrt er nach Italien zurück und erhält dort den Auftrag Informationen über die neue Sekte der Christen zu sammeln. In diesem Grenzzustand zwischen römischer Soldatenpflicht und vager Hinwendung zum Christentum wankt Richard Burton als Tribun. Schließlich bekennt er sich zum Christentum und wird quasi Untergrundkämpfer für den neuen Glauben.
Es fehlen vielleicht die ganz großen Szenen, man muss sich an das langsame Erzähltempo angleichen, dann kommen die feinen Entwicklungsfäden der Geschichte zur Geltung.

Optisch gut, schauspielerisch Oberklasse, thematisch mit Tiefgang. Für Liebhaber des Genres ein Top Film, für alle anderen gute Mittelklasse. (Zsolt)


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: