Die besten Jahre unseres Lebens (1946)

Die besten Jahre unseres Lebens (1946)

Die besten Jahre unseres Lebens

19462 h 52 min
Kurzinhalt

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges möchten sich die in den mittleren Westen heimkehrenden Soldaten Stephenson, Derry und Parrish in den "normalen" Alltag einfügen. Der ältere Stephenson wird Vizepräsident in einer Bank, Derry fängt in einem Kaufhaus als Verkäufer an und Parrish, der im Krieg seine Hände verlor, findet Halt bei seiner früheren Freundin Wilma. Nach dem Scheitern von Derrys Ehe verliebt sich dieser in die Tochter von Stephenson.

Metadaten
Regisseur William Wyler
Laufzeit 2 h 52 min
Starttermin 25 Dezember 1946
IMDb Id tt0036868
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Sehr Gut
Drei Veteranen sind auf dem Rückweg vom Pazifik nach Hause. Sie treffen sich auf einem “Umsteigestützpunkt” der Airforce: Captain Fred Derry (Dana Andrews), Sergeant Al Stephenson (Fredric March) und der Matrose Homer Parrish (Harold Russell). Schon bald gibt es eine Flugmöglichkeit nach Boone City, woher die Drei stammen. Fred Derry, der noch kurz vor der Einberufung geheiratet hat, Al Stephenson, vor dem Krieg Bankpräsident und Harold Russell einst Handwerker. Jetzt müssen sie erkennen, dass nicht mehr alles so ist, wie es einmal war.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

Fred – früher Eisverkäufer in einem Drugstore sucht verzweifelt Arbeit, seine Frau arbeitet inzwischen in einem Nachtclub und in der Ehe kriselt es gewaltig. Al kommt wieder in der Bank unter, allerdings eine Ebene tiefer – dafür ist seine Ehe mit Milly (Myrna Loy) so glücklich wie vor dem Krieg und seine Tochter Peggy ist nach wie vor Vaters Liebling. Homer erhält eine Invalidenrente – er hat beide Hände verloren. Seine Nachbarin Wilma Cameron (Cathy O’Donnell) ist immer noch verliebt in ihn, aber er kann einfach nicht begreifen, ob und vor allem wie er sie glücklich machen könnte. Peggy Stephenson verliebt sich Hals über Kopf in Fred, der zwar Arbeit findet, aber bereits nach kurzer Zeit scheitert. Außerdem ist Al kategorisch gegen eine Beziehung zwischen Peggy und Fred. Bei Fred kommt es schon bald zur entscheidenden Auseinandersetzung mit seiner Frau Marie, die sich inzwischen einen Liebhaber zugelegt hat, einen Typ namens Cliff (Steve Cochran). Fred verlässt die gemeinsame Wohnung. Zu erwähnen wäre noch Butch Engle (Hoagy Carmichael), der ein Restaurant betreibt, wo er auch Klavier spielt.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

In der Folge werden die Versuche der drei Kameraden, sich wieder im Leben zurecht zu finden, beleuchtet. Jedes individuelle Schicksal wird erzählt, vor allem die Liebesgeschichte zwischen Fred und Peggy und die Beziehungsprobleme zwischen Homer und Wilma. Regisseur William Wyler liefert brillante Zeichnungen der einzelnen Charaktere und schildert meisterhaft das Leben in einer Kleinstadt Mitte der 40er Jahre. Das Drehbuch von Robert E. Sherwood und die bewegende Musik von Hugo Friedhofer komplettieren diesen Film in beeindruckender Weise. Nicht von ungefähr hat der Film 8 Oscars incl. bester Film und beste Regie erhalten, auch Fredric March und Harold Russell erhielten Oscars für ihre Leistungen. Drehbuch und Musik wurden ebenfalls ausgezeichnet. Obwohl der Film 163 Minuten lang ist, ist der Zuschauer von Gefühlen überwältigt und einfach gebannt von diesem Zeitdokument. (Zsolt)


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: