Flesh Eating Mothers (1988)

Flesh Eating Mothers (1988)

Flesh Eating Mothers

19881 h 29 min
Kurzinhalt

In einer Kleinstadt in Nordamerika bricht das Böse wie ein Alptraum über die beschauliche Idylle herein: Unbescholtene Hausfrauen verlieren unter dem Einfluß einer rätselhaften Seuche den Verstand und mutieren zu zombieähnlichen Wesen, die einen unstillbaren Hunger auf Menschenfleisch haben - besonders auf das der eigenen Familie. Detective Clyde McCormick versucht, nachdem gutes Zureden nicht fruchtet, der Massenhysterie mit Waffengewalt Herr zu werden...

Metadaten
Laufzeit 1 h 29 min
Starttermin 16 September 1988
IMDb Id tt0097364
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Nicht schlecht
Bilder

Ein trashiger Horror-Streifen ist “Flesh Eating Mothers” aus dem Jahr 1988. Mit einer handvoll Amateuren vor der Kamera und einem simplen Plot kann der Film nur bedingt empfohlen werden. Mit seiner Laufzeit von knapp 90 Minuten ist der Film recht langatmig geworden, hier hätte etwas mehr Kürze vor allem dem Tempo der flachen Story geholfen. Dafür sind die Effekte vergleichsweise recht gut in Szene gesetzt worden. Abgerundet wird der Gesamteindruck noch mit dem Soundtrack von Sherri Lamar. Wer auf Trash, anspruchslosen Humor und Effekte der 80er steht, sollte mal einen Blick riskieren. (Stefan)


 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: