Hotel zur Hölle (1980)

Hotel zur Hölle (1980)

Hotel zur Hölle

19801 h 46 min
Kurzinhalt

Der Bauer Vincent entführt ahnungslose Reisende und begräbt sie in seinem Garten. Dumm für die Opfer, dass sie noch nicht tot sind, denn er Vincent will sie mästen, um sie dann an seinem Straßenstand als Snacks verkaufen zu können.

Metadaten
Regisseur Kevin Connor
Laufzeit 1 h 46 min
Starttermin 14 August 1980
IMDb Id tt0081184
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Gut

Der Horrorfilm Hotel zur Hölle ist in Teilen stark von dem wenige Jahre zuvor entstandenen Slasher-Film-Klassiker Blutgericht in Texas geprägt und versucht zugleich dieses Genre mit diversen komischen Einlagen zu parodieren. Vor allem Rory Calhoun als Menschen Schlächter Vincent absolviert seinen schauspielerischen Auftrag selbst in den stärksten Schockmomenten mit breitem Dauergrinsen. Die Dreharbeiten zu Hotel zur Hölle entstanden auf der Sable Ranch im kalifornischen Santa Clarita (Außenaufnahmen) sowie im Laird International Studio in Culver City (Innenaufnahmen). Der Film kostete rund 3 Mio. Dollar und spielte in Nordamerika 6 Mio. Dollar ein. Die Darstellerin der blonden Terry, Nina Axelrod, Tochter des berühmten Schriftstellers und Drehbuchautoren George Axelrod (Frühstück bei Tiffany), hat sich 1986 weitgehend von der Schauspielerei verabschiedet und arbeitet heute als Casting-Agentin. Die FSK gab den Film Hotel zur Hölle nach mehreren Schnittauflagen ab 18 Jahren frei. Hotel zur Hölle ist eine Horror – Komödie die nicht jedermanns Sache ist, vieles erinnert einen an diversen anderen Filmgrößen aus der damaligen Zeit aber auch aus der Neuzeit, wie zum Beispiel “Wrong turn”. Dies tut jedoch keinen Abbruch an der Qualität von Hotel zur Hölle. Was einem besonders ist, das die Dialoge nicht wie so oft sinnfrei sind, nein im Gegenteil, sie passen zu den Szenen und der Gesamtstory und verstärken so sogar noch die Atmosphäre des Films ungemein. Ebenso kann man sich von überzeugender schauspielerischer Leistung aller Darsteller begeistern lassen, dies sind Punkte die bei vielen anderen Streifen egal ob aus den ehemaligen Jahrzehnten, oder aus neueren Streifen oft fehlt, und den Film zerstört. Hotel zur Hölle bietet dem Zuschauer vieles, Spannung, Action, Splatter, eine kuriose Story, was will man mehr! Zwar sind typische Klischees vorzufinden, wie unter anderem das es sich um Hinterwäldler handelt und natürlich ein Cop ganz alleine die Sache regelt, aber manchmal geht es ohne Klischees einfach nicht. Hotel zur Hölle war und ist bei vielen noch ein Geheimtipp, dies sollte sich ändern, Atmosphäre stimmt, abwechslungsreiche Story, schicke Effekte und guten Humor bieten mehr als nur Stumpfsinnigkeit. (Stefan)


 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: