Im Jahr des Drachen (1985)

Plakat von ""

Im Jahr des Drachen (1985)

16 134 min - Action, Krimi, Drama, Thriller - 16 August 1985
Your rating:

Captain Stanley White hat sich die Befriedung von New Yorks Chinatown aufs Panier geschrieben. Durch seine unkonventionellen, oft rabiaten Methoden macht er sich nicht nur in der Unterwelt, sondern auch in den eigenen Reihen zahlreiche Feinde. Trotzdem gelingt es ihm, entgegen aller Intrigen und Widerstände (auch privater Natur) einen Keil in die chinesische Unterwelt zu treiben und den aufstrebenden Jungpaten kurz vor der endgültigen Machtübernahme unschädlich zu machen.

Director:  Michael Cimino

Storyline

Captain Stanley White hat sich die Befriedung von New Yorks Chinatown aufs Panier geschrieben. Durch seine unkonventionellen, oft rabiaten Methoden macht er sich nicht nur in der Unterwelt, sondern auch in den eigenen Reihen zahlreiche Feinde. Trotzdem gelingt es ihm, entgegen aller Intrigen und Widerstände (auch privater Natur) einen Keil in die chinesische Unterwelt zu treiben und den aufstrebenden Jungpaten kurz vor der endgültigen Machtübernahme unschädlich zu machen.


Tagline: Es is nicht die Bronx oder Brooklyn. Es ist auch nicht New York. Es ist Chinatown ... und das droht zu explodieren...

Detail

Official Website: 
Country:   Vereinigte Staaten
Release Date:  16 August 1985

Box Office

Budget:  $24.000.000
Revenue:  $18.707.466

Company Credits

Technical Specs

Runtime:  2 h 14 min

„Im Jahr des Drachen“ verbündet Fans der Genres Gangster,- Cop,- und gesellschaftskritischer Film ungezwungen und echt, vorallem für Mickey Rourke sei eine Lanze zu brechen.

 

Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

Der Hollywood-Beau der 80er mimt außergewöhnlich einen zerrissenen Charakter. Er spielt als knallharter Cop glaubwürdig das erbarmungslose Arschloch mit dem weichen Kern. Wie eine langsam schneller werdende Dampflock schiebt sich Rourke quer durch die chinesischen Triaden, welche durch den Generationswechsel gefährlicher und todbringender entlang des Schienenweges lauern. Es handelt sich dabei nicht um Personenverkehr, Freund und Feind bleibt gleichermaßen auf der Strecke. Mit rassistischen Grundzügen steigert sich Mickey bis zur finalen Egomanie, die dann ausgerechnet in eine respektvolle Geste gipfelt, vielleicht späte Auswirkungen seiner Beziehung zu einer chinesisch-amerikanischen Journalistin. Sei es lediglich die wiederkehrende, anmaßend-provozierende Nummer mit der Hutablage, welche symbolisiert: „Ich bin der Chef!“
Das Spiel ist definierend für die Rolle des sympathischen Machos, maßgeschneidert für Rourke, vielleicht seine beste Rolle.

Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

 

Der übrige Cast versteht ebenfalls gekonnt sein Handwerk, die verwunschene Kulisse China Town’s prallt auf schonungslos harte Gewalt, vermischt mit gefühlvollen Zwischentönen jeglicher Stimmungslagen und einem stets kontinuierlich-rasanten Spannungsbogen.

Ausgezeichnete Arbeit, unbedingt sehenswert.

0 0 votes
Article Rating

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
VIDEO FREAKS
Enable registration in settings - general
%d Bloggern gefällt das:
Enable Notifications    OK No thanks