Mel Brooks’ letzte Verrücktheit: Silent Movie (1976)

Mel Brooks’ letzte Verrücktheit: Silent Movie (1976)

Mel Brooks' letzte Verrücktheit: Silent Movie

19761 h 26 min
Kurzinhalt

Mel Funn versucht sein neuestes Drehbuch - für einen Stummfilm - in Hollywood an den Mann zu bringen

Metadaten
Regisseur Mel Brooks
Laufzeit 1 h 26 min
Starttermin 17 Juni 1976
IMDb Id tt0075222
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Gut
Mit »Silent Movie« inszenierte sich Brooks zum ersten Mal selbst in der Hauptrolle als einstmals bekannter Filmregisseur, der nach Alkoholproblemen und langer, langer Arbeitspause wieder ins Geschäft einsteigen will. Er möchte einen Stummfilm drehen, obwohl der Tonfilm seit mehr als vierzig Jahren etabliert ist. Das Studion, an das er sich wendet, ist finanziell am Boden und steht kurz vor einer Übernahme durch einen raffgierigen Konzern.

Brooks liefert zum Teil Stummfilmslapstick und zum Teil auch köstliche Stummfilmparodien. Wie man es von Brooks kennt, scheut er auch vor Geschmacklosigkeiten nicht zurück. So etwas kann durchaus – siehe Billy Wilder – eine enorme kritische Kraft entfalten, doch muss man auch gestehen, dass Brooks bisweilen die Gefilde von Zote und Herrenwitz streift. Aber das sind nur wenige Momente im Film. (Zsolt)


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: