Kritik: SOS in den Wolken (1976)

Kritik: SOS in den Wolken (1976)

SOS in den Wolken

19761 h 32 min
Kurzinhalt

Flug 602 nach Chicago gerät in eine Schlechtwetterfront. Während es draußen stürmt und schneit, hagelt es an Bord Katastrophen. Schwerverbrecher Greco (Marjoe Gortner) nutzt den Schwächeanfall seines Bewachers, schnappt sich seine Waffe, schießt dem Piloten ("Dr. Kimble" David Janssen) ins Bein und beschädigt die Hydraulik des Jumbos. Flugingenieur Mike Fuller (Don Meredith) kann den Amokläufer stoppen. Aber wie soll der lädierte Flieger nun landen? Regisseur Robert Butler startete seine TV-Karriere 1955 mit der legendären Westernserie "Rauchende Colts". 1981 erhielt er für die Serie "Polizeirevier Hill Street" einen Emmy. Schade, dass ihm hier zu viele Klischees in die Flugbahn gerieten.

Metadaten
Regisseur Robert Butler
Laufzeit 1 h 32 min
Starttermin 12 November 1976
IMDb Id tt0074881
Detail
Medien
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.

Bei dem Abenteuer-Film “SOS in den Wolken” handelt es sich um einen TV-Film der aus dem Jahr 1976 stammt. Mit einem sehr realistischen Plot kann der Film mit einer dichten Atmosphäre und Spannung punkten. Im Plot wurden mehrere Schicksale, Charaktere eingeflochten, die später gemeinsam ein Teil der Katastrophe sind. Sei es ein Liebespaar was sich jahrelang nicht gesehen hat, einen Arzt der dem Alkohol verfallen ist oder auch einen Häftling der überführt werden soll. Hauptsächlich spielt sich alles im Flugzeug ab, was der Spannung zugute kommt. Im Zuge der erfolgreichen “Airport” Reihe kamen dutzende solcher Werke auf den Markt. Die Gier der Zuschauer nach Katastrophen im Himmel war immens. (Stefan)


SOS in den Wolken - Countdown der Angst

12,99
Amazon.de
as of 14. Juli 2021 14:46

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: