Filme

Plakat von "" 0

Kritik: Act of Piracy (1988)

Auf einer Kreuzfahrt verliert ein junger Amerikaner seine Hochseeyacht und seine beiden Kinder an eine Bande internationaler Waffenschieber und Terroristen. Er rauft sich mit seiner getrennt lebenden Frau zusammen, um die Verbrecher in einem blutigen Finale auf einer kleinen griechischen Insel zu stellen.

Plakat von "The Take Over - Panik in Chicago" 0

Kritik: The Take Over – Panik in Chicago (1997)

Unter Leitung des genial-verrückten Gangsters Montesi ergreift eine schwerbewaffnete Söldnertruppe die Kontrolle über die städtische Großkläranlage und nimmt Angestellte sowie eine Besichtigungsgruppe als Geiseln. Dem zufällig anwesenden Detective Chase gelingt es, sich ihrem Zugriff zu entziehen. Aus den Katakomben des Systems beginnt er einen wirksamen Sabotagekampf gegen die Bande und muß bald erkennen, daß die Geiselnahme nur als Tarnung für einen großangelegten Raubzug dient.

Plakat von "" 0

Kritik: Am Anfang war das Feuer (1981)

Der urzeitliche Stamm der Ulam wird von den Neanderthalern überfallen und besiegt. Schlimmer als die schmachvolle Flucht in die Sümpfe ist jedoch der Verlust des Feuers ohne dem Hunger- und Erfrierungstod drohen. Daher begeben sich drei junge Männer auf die Suche nach dem lebensspendenden Feuer, das weder die Ulams noch die Neanderthaler selbst entfachen können.

Plakat von "" 0

Kritik: Sierra Charriba (1965)

Major Dundee, der ein Fort an der mexikanischen Grenze befehligt, stellt 1864 eine Strafexpedition gegen Apachen-Häuptling Sierrea Chariba zusammen. Das Kommando leidet unter Hinterhalten der Indianer und Auseinandersetzungen Dundees mit Südstaaten-Captain Tyreen, der widerwillig mitgeritten ist. In einem mexikanischen Dorf unter französischer Besatzung wirbt Dundee vergeblich um die Witwe des Dorfarztes. Die Indianer werden getötet. Tyreen stirbt in der Schlacht gegen französische Truppen im Grenzfluss.

Plakat von "" 0

Kritik: Schlacht in den Wolken (1976)

“Schlacht in den Wolken” – ein Klassiker unter den Kriegsfilmen – basiert auf R.C. Sheriff’s „Journey’s End“ und dem autobiografischen Roman „Sagittarius Rising“ von Cecil Lewis und versammelt ein berühmtes Schauspielerensemble um Malcolm McDowell, Christopher Plummer und Simon Ward. Regisseur Jack Golds Adaption folgt der Geschichte um einen naiven, jungen College-Absolventen im 1. Weltkrieg. Angekommen an der Westfront, ist der Fliegeroffizier bereit für den Luftkampf gegen die Deutschen.

Plakat von "Heartbreak Hotel" 0

Kritik: Heartbreak Hotel (1988)

Heartbreak Hotel 19881 h 37 min Klicke auf ein Icon für mehr Kurzinhalt Metadaten Regisseur Chris Columbus Laufzeit 1 h 37 min Starttermin 30 September 1988 IMDb Id tt0095288 Detail Medien — Film-Details Verfügbar Bewertung...

Translate »
error: Content is protected !!