Zwei irre Typen – Mit ihrem tollen Brummi (1975)

Zwei irre Typen – Mit ihrem tollen Brummi (1975)

Zwei irre Typen - Mit ihrem tollen Brummi

19751 h 22 min
Kurzinhalt

Zwei kleine Ganoven wollen nicht länger vor der Polizei flüchten und werden Lastwagenfahrer. Doch bereits bei ihrer ersten Fahrt nach Marseille kommen sie unfreiwillig wieder mit dem Gesetz in Konflikt: statt Insektenvernichtungsmittel transportieren sie Waffen. Sie werden zu Helfern der Polizei, um der eigenen Verhaftung zu entgehen. Prügelfreudige Gaunerkomödie von 1975 mit überwiegend trivialen Gags. Alternativtitel: "Tony und Butch - vier Fäuste geben Zunder", "Laßt die Finger von Marseille", "Zwei irre Typen mit ihrem tollen Brummi"

Metadaten
Laufzeit 1 h 22 min
Starttermin 20 Juli 1975
IMDb Id tt0073713
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Sehr Gut
Bilder

Zugegeben jeder kennt Bud Spencer und Terence Hill. Die meisten kennen Ihre Filme vor allem aus der Kindheit. Noch heute erfreuen sie viele Fans und finden immer neue. Doch was ist mit der Kopie “Toby und Butch”? Die kennt kaum einer – noch dazu weil viele den Filmen keine Chance geben sich zu etablieren. Dabei haben sie teilweise gleiche Qualitäten. Dazu zählen die Sprüche, Situationskomik und vor allem die Kämpfe mit den typischen Stilen der jeweiligen Original-Charaktere. Noch dazu ein Soundtrack der stark an das Original erinnert und fast identisch klingt.

Da ich immer offen für was neues und unbekanntes bin, war ich der Sichtung von “Zwei Irre Typen – mit ihrem tollen Brummi” sehr aufgeschlossen und meine Erwartung wurde nicht enttäuscht. Doch wer ist Toby und Butch? Das Duo die es auf insgesamt 5 Filme schafften bestand aus Paul L. Smith (Butch) und Antonio Cantafora (Toby). Beide waren sehr erfolgreiche Schauspieler und konnten sich in den verschiedensten Genres behaupten.

Im Film “Zwei Irre Typen mit ihrem tollen Brummi” gibt es allerlei Gags – dazu satte Action mit LKW´s und natürlich mit den blanken Fäusten. In bester Spencer & Hill Manier verdreschen die beiden ihre Gegner mit Witz, Charme und simpler Gewalt. Untermalt werden vielerlei Szenen mit einem passenden, swingenden Soundtrack aus Italien. Auch hier könnte man denken das die Brüder Guido & Maurizio de Angelis (Oliver Onions) ihre Finger im Spiel hatten.

Regisseur Giuliano Carnimeo gelang es eine unterhaltsame Kopie des Originals zu inszenieren. Sein Gespür für Witz und Situationskomik bewies er schon im Film “Man nennt mich Halleluja” aus dem Jahr 1971. Weitere bekannte und erfolgreiche Filme in seiner Laufbahn waren noch “Django – Ein Sarg voller Blut” (1968), “Flotte Teens und Sex nach Noten” (1971) und “The Executor – Der Vollstrecker” (1983) – er agierte meist unter dem Pseudonym Anthony Ascott.

Viele werden sagen, nur Original ist das beste – wobei ich mal die Frage aufstelle wie wäre es um Toby und Butch gewesen wenn es Bud und Terence nie gegeben hätte? Dann hätten die beiden sicherlich die Massen in die Kinos gelockt und würden sich vieler Fans freuen.

Für die deutsche Synchronisation von Butch (Smith) wurde Wolfgang Hess engagiert, also die gewohnte deutsche Stimme von Bud Spencer. Lediglich für Toby (Cantafora) wurde bei den insgesamt 5 Filmen dreimal die Synchronstimme gewechselt, dennoch erkennt man ihn eindeutig als Terence Hill Double – allen voran durch das typische Outfit und der Kampfweise. Im Film “Zwei Irre Typen mit ihrem tollen Brummi” wurde er von Hartmut Reck gesprochen. In weiteren Nebenrollen sind einige bekannte Gesichter aus Spencer & Hill Filmen wieder zu erkennen, dies sorgte damals vor allem für Verwechslungsgefahr bei den Zuschauern.

Die damalige Kino-Fassung ist im Vergleich zur VHS ungekürzt. Bei der VHS Version bemerkt man teilweise abrupte Schnitte und Kameraeinstellungen. Auch sind ein paar Dialoge der Schere zum Opfer gefallen. (Stefan)


 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: