Zwei scheinheilige Brüder (1976)

Zwei scheinheilige Brüder (1976)

Zwei scheinheilige Brüder

19761 h 25 min
Kurzinhalt

Dem Knast entsprungen und als ehrwürdige Padres verkleidet, schließen sich Lambert und Bizet dem großen Pilgerstrom nach Rom an. Man schreibt das Heilige Jahr. Doch das Ziel der beiden liegt etwas abseits vom geweihten Weg, in einer kleinen Kapelle in der Nähe von Rom, wo Lambert einst die Beute seines letzten großen Coups versteckte. Die beiden scheinheiligen Schlitzohren haben manches Hindernis zu nehmen, bis sie zur Erkenntnis kommen, wie „wunderbar die Wege des Herrn sind"...

Metadaten
Regisseur Jean Girault
Laufzeit 1 h 25 min
Starttermin 23 April 1976
IMDb Id tt0074146
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung Gut
Bilder
Der Letzte Film von Jean Gabin vor seinem Tod. Für die Regie gewann man den für die unter ihm mit Louis de Funès fertig gestellten, insgesamt zwölf Filme bekannt gewordenen Jean Girault (1924-1982). Er führte u. a. auch bei der 1981 in die Kinos gekommenen Filmkomödie ” Ach du lieber Harry ” mit Dieter Hallervorden die Regie.
An der Seite von Jean Gabin sind bei den von Kameramann Guy Suzuki auf Eastmancolor festgehaltenen Filmbildern noch einige weitere zum Teil recht bekannte Darsteller zu sehen. Genannt sein hier Jean-Claude Brialy, Danielle Darrieux, Henri Virlogeux, Nicoletta Machiavelli, Jacques Marin, Paolo Giusti, Luciano Bartoli, Monique Tarbes oder Billy Kearns. Im Übrigen sollte zunächst Bernard Menez die Rolle des im Film Gabin begleitenden Geistlichen spielen. Der lehnte allerdings ab, weil ihn das Drehbuch nicht überzeugte. Daher wurde es dann Jean-Claude Brialy.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

 

Gerade ist es zwei Ganoven gelungen, aus dem Knast auszubüchsen. Sie wollen zu einer vor den Toren Roms gelegenen kleinen Kirche. Dort schlummert unter den Wurzeln eines Zitronenbaumes die Beute eines vor einigen Jahren geglückten Coups. Die wollen die zwei scheinheiligen Brüder nun zutage fördern. Um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen, ist den beiden eine Idee gekommen. Da von der Kirche das “Heilige Jahr” ausgerufen wurde, befinden sich zahlreiche Pilger auf dem Weg nach Rom. Da liegt es doch nahe, sich selbst als Geistliche auszugeben und so, ohne aufzufallen oder behelligt zu werden, nach Rom zu kommen.
Bilder von ""

© − Alle Rechte vorbehalten.

 

Dumm nur, dass ausgerechnet das Flugzeug, welches die beiden für die Reise nach Rom besteigen, von Terroristen gekidnappt wird. Das bringt natürlich den ganzen Plan der Zwei durcheinander, zumal inzwischen natürlich auch im Gefängnis ihr Verschwinden bemerkt wurde und man längst auf der Suche nach ihnen ist. Zusätzliche Aufmerksamkeit durch die Flugzeugentführer brauchen die beiden scheinheiligen Brüder nicht. (Zsolt)


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
error: Content is protected !!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: